Frühjahrsputz

Wenn es um den Frühjahrsputz geht, redet man häufig vom ausmisten. Wie kommt es überhaupt, dass man so viel Mist anhäuft? Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, so sagt man, und so ist es klar, dass der einfachere Weg auch das Überleben sichert. Gerade bei der Organisation des Werkzeugs spürt man, ob jemand obenauf ist, oder sich Konditionen hergibt, denen er eigentlich gar nicht Herr ist, bzw. sie gewähren lässt. Heimwerken hin oder her. Mir sind viele sogenannte Heimwerker unter die Augen gekommen, die sich fast sträflich durchs Leben kämpfen und sich den Gegebenheiten ergeben, als sich neue Begebenheiten zu schaffen. Mir selbst ist das kein boshaftes Anliegen, dieses anzusprechen, sondern ist über Identifikation mit dem angekratzten Selbstwert und den Kompensationsmöglichkeiten, ein eher bescheidenes Thema.

Ich wünsche, dass die Menschen der Dinge Herr werden, was sich auch im Haushalt und beim Heimwerken wiederspiegelt. Die geistige Fitness ist nur dann möglich, wenn man sich auch in seinem Körper stark fühlt. Die Muskeln fördern Haltungsnoten, von denen die meisten nur träumen können. Doch warum! Der Wert eines gesunden Lebens lässt sich den meisten als fremdes Gefühl den Rücken herunterlaufen, dass sie jedoch zugleich für sich in Anspruch nehmen, sobald sie es fühlen. Warum ist der Weg dahin so fern? Wo bleiben die menschlichen Aspekte in all dem Informationswahnsinn? Tu dies, lass das. Wo bist Du? Ich jedenfalls habe mein Leben mittlerweile in die Hand genommen. Bin heute stark und tu all das, wovon nichtmal Hollywood zu träumen wagt oder die deutschen Illustrierten niemals reden könnten, weil sie keine  gestandenen Männer unter sich haben, sondern nur bebrillte Bürohengste. Es mag dem ein oder anderen ein Dorn im Auge sein, wenn man sich selbst als „waschechten“ Kerl bezeichnet, doch genau da hilft nicht die Antipathie, sondern den eigenen Wert in dieser Frage herauszufordern. Hört auf mit dem Jammern und fangt an den ganzen Mist aus dem Haus und Kopf zu schaffen. Hört auf zu denken.

Ich habe mich anfangs mit Sport im Studio hochgearbeitet und bin heute drahtig und flexibel, kraftvoll in Ansatz und unter Last. Habe mir dabei viel verziehen, weil ich heute den Wert des Mannseins kenne und meine dummen Jungenfehler heute so wenig Platz haben meine Erinnerung zu wecken, weil der neue Heimwerker King ein schönes Leben hat, dass alle Aufmerksamkeit wert ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*